»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

 Mercator-Professur an der Universität Duisburg-Essen

Im Rahmen der Mercator-Professur an der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat Wolfgang Huber zwei Vorlesungen gehalten  zu den Themen Generationengerechtigkeit und Energiewende.

Freiheit von der Beschneidung – Freiheit zur Beschneidung

Christen sollten sich für das Recht von Juden und Muslimen einsetzen, die Beschneidung zu vollziehen, auch wenn dieser Ritus für den christlichen Glauben keine konstitutive Bedeutung mehr hat.

Ökumene des Respekts und der Freundschaft

Wolfgang Huber sieht eine Annäherung von evangelischer und katholischer Kirche nur über den Weg der gegenseitigen Anerkennung.

Wolfgang Huber wird Ehrenbürger der Stadt Brandenburg

Die Stadt Brandenburg an der Havel verleiht Wolfgang Huber das Ehrenbürgerrecht. Damit würdigt die Kommune seinen Einsatz für die Neuorientierung der Kirche in Ostdeutschland und die Rettung des einsturzgefährdeten Brandenburger Doms.  

Huber verurteilt Gewalt im Namen der Religion

Wolfgang Huber verurteilt die Gewaltausbrüche in der islamischen Welt nach der Veröffentlichung eines Schmähvideos über den Propheten Mohammed.  Angesichts der Todesopfer in Libyen und Pakistan müsse man darauf beharren, „dass auch verletzte religiöse Gefühle kein Grund dafür sind, Menschen ums Leben zu bringen“.  

Wolfgang Huber ist Ehrensenator der Universität Heidelberg

Die Universität Heidelberg hat Wolfgang Huber zum Ehrensenator ernannt.

Karl-Barth-Preis 2012 an Wolfgang Huber verliehen

Wolfgang Huber hat den Karl-Barth-Preis der Union Evangelischer Kirchen erhalten. Der Preis erinnert an den Schweizer Karl Barth, einen der bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts.  

Schröder ehrt Huber als "Theologen der Tat"

Repräsentanten aus Kirchen und Gesellschaft haben Wolfgang Huber bei einem Festakt in Berlin zum 70. Geburtstag gratuliert. Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder nannte den evangelischen Theologen einen der führenden intellektuellen Köpfe Deutschlands.  

Gemeinsames Zeugnis des christlichen Glaubens dringend nötig

Vom neuen Papst wünscht sich Wolfgang Huber Impulse für die Ökumene.

Biografie über Wolfgang Huber erschienen

"Wolfgang Huber - Ein Leben für Protestantismus und Politik" lautet der Titel einer Biografie, die pünktlich vor Wolfgang Hubers 70. Geburtstag im Verlag Kreuz erschienen ist.  

Ethik-Seminare mit der Zeit Akademie

Seit dem Jahr 2011 bietet die Zeit Akademie Seminare auf Universitätsniveau an - bislang zu den Themen Literatur, Philosophie, Ökonomie und Evolution; dargeboten auf DVD, online und in Präsenzveranstaltungen. Im Mai 2012 erschien das Seminar "Ethik - Die Grundfragen unseres Lebens".  

 Neues Buch bei C.H. Beck: Von der Freiheit
 

Freiheit wird manchmal mit Verantwortungslosigkeit und Bindungslosigkeit verwechselt. Doch Wolfgang Huber zeigt in seinem neuen Buch, dass sich Freiheit in christlicher Perspektive gerade in der Solidarität entfaltet.  

Wolfgang Hubers Homepage neu gestaltet

Seit Mai 2012 zeigt sich die Homepage von Wolfgang Huber in neuer Gestalt. 

Zum Seitenanfang