»Freiheit gibt es nur bei

einem guten und

aufrechten Gewissen.«

Johannes Calvin, Kirchenreformator

(1509 - 1564)

Ostern 2020 wird einzigartig

Es ist richtig, wegen der Corona-Pandemie keine Oster-Gottesdienste mit Gemeinde in den Kirchen zu feiern.

Corona-Krise ist ein Ernstfall der Freiheit

Er tritt immer dann ein, wenn die eigene Freiheit mit der Freiheit anderer zusammenstößt.

„Einige Zeit im Ashram verbringen, um Ihre Bewegung zu studieren“

Im Oktober 1934 schreibt Dietrich Bonhoeffer einen Brief an Mahatma Gandhi. Der deutsche Theologe möchte den indischen Gelehrten und Unabhängigkeitskämpfer besuchen, um seine gewaltfreie Bewegung zu studieren.

Dem Rad in die Speichen greifen

Dietrich Bonhoeffer erlebte, dass es in bestimmten Situationen nicht reicht, die Opfer unter dem Rad zu verbinden.

Protestantische Kulturhegemonie?

Michael Maurer beleuchtet in seinem jüngsten Buch die Auswirkungen der konfessionellen Spaltung.

Fairness als Grundtugend im sportlichen Wettbewerb

Gegnerschaft im Sport braucht als Voraussetzung die Anerkennung der gleichen Würde aller Beteiligten.

Wir haben unbedingt Widerstand nötig!

Nicht gegen den Staat, aber gegen politische Polarisierung, gegen Fremdenfeindlichkeit, gegen Antisemitismus.

Porträt von Dietrich Bonhoeffer erschienen

Wolfgang Hubers Porträt des Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer ist im Februar 2019 im Münchner Verlag C.H.Beck erschienen.

Magazin Cicero: Wolfgang Huber zählt zu den wichtigsten Intellektuellen

Das Monatsmagazin Cicero hat zum sechsten Mal eine Rangliste der 500 bedeutendsten deutschsprachigen Intellektuellen veröffentlicht.

Projekte von Kara Huber

Hier geht es zu den Projekten von Kara Huber.

Dietrich Bonhoeffer

Cover Bonhoeffer klein

Das Porträt des
Theologen und
Widerstandskämpfers
bei C.H.Beck

Der Kern des christlichen Glaubens

cover-glaubensfragen

Wolfgang Huber entdeckt ihn mit Martin Luther
in der Botschaft des Evangeliums

Ebenfalls bei C.H.Beck

cover ethik web

„Das Buch ist ein weiser
Führer durch die ethischen
Lebensprobleme heute.“

Karl Kardinal Lehmann

Zum Seitenanfang