»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

 Mercator-Professur an der Universität Duisburg-Essen

Im Rahmen der Mercator-Professur an der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat Wolfgang Huber zwei Vorlesungen gehalten  zu den Themen Generationengerechtigkeit und Energiewende.

In seinem ersten Vortrag am 29. November 2012 im Audimax am Duisburger Campus fragte Prof. Huber nach der „Generationengerechtigkeit. Über die Pflichten gegenüber kommenden Generationen“. Der zweite Vortrag am 16. Januar 2013 im Audimax am Essener Campus befasste sich mit der „Energiewende – eine ethische Herausforderung“.

UDE-Rektor Ulrich Radtke sagte: „Ich freue mich sehr über die Ernennung von Professor Huber. Er hat sich nicht nur als engagierter Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche einen Namen gemacht, sondern bringt sich auch aktiv in gesellschaftliche Diskurse ein. So erfüllt sich mit ihm erneut die Grundidee der Mercator-Professur, nämlich Weltoffenheit und debattenanregende Beiträge in der Auseinandersetzung mit wichtigen Zeitfragen.“

Videomitschnitte der beiden Mercator-Vorlesungen finden Sie hier

Link zur Pressemitteilung der Universität vom 10. Oktober 2012

Zum Seitenanfang