»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

Wolfgang Huber berät das IASS in Potsdam für weitere drei Jahre

Wolfgang Huber wird für weitere drei Jahre das Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam als Mitglied des Beirats beraten.

Weizsäcker-Journalistenpreis für Berichte über pflegende Angehörige

Mit dem Richard-von-Weizsäcker-Journalistenpreis sind am 03. November 2016 in Berlin drei Beiträge zum Thema pflegende Angehörige ausgezeichnet worden. Vorsitzender der Jury war Wolfgang Huber.

Ein kraftvolles Zeichen der Ökumene ist an der Zeit

Wolfgang Huber wünscht sich zum 500. Reformationsjubiläum im kommenden Jahr ein sichtbares Zeichen der Ökumene.

Kirche kann von Unternehmern lernen

Wolfgang Huber wünscht sich mehr Mut zu zielorientiertem Handeln in der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Brandenburger Freiheitspreis für Zuchthaus-Gedenkstätte

Das Menschenrechtszentrum im früheren DDR-Zuchthaus Cottbus wird mit einer Auszeichnung geehrt. Als erster Preisträger erhält der dortige Verein den neuen „Brandenburger Freiheitspreis“ des Domstifts Brandenburg.

Den christlichen Glauben überzeugter bekennen

Anstatt Angst vor einer Islamisierung Deutschlands zu haben, sollten Christen ihren eigenen Glauben überzeugter leben.

Domstift ruft Brandenburger Freiheitspreis ins Leben

Das Domstift Brandenburg hat erstmals den Brandenburger Freiheitspreis ausgelobt.

Zum Seitenanfang