»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

Kulturgroschen 2011 für Wolfgang Huber

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat Wolfgang Huber mit dem Kulturgroschen 2011 ausgezeichnet.

Der Theologe wurde bei einer Festveranstaltung am 28. September in Berlin für sein herausragendes Engagement beim Dialog zwischen Kultur und evangelischer Kirche geehrt. Die Laudatio hielt Jürgen Flimm, Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Wolfgang Huber habe sich besonders in seiner Amtszeit als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) von 2003 bis 2009 erfolgreich für eine Intensivierung des Dialogs zwischen dem Kulturbereich und der Evangelischen Kirche eingesetzt, so der Deutsche Kulturrat.In seiner Amtszeit wurde u.a. zum ersten Mal in der Geschichte der EKD eine Kulturbeauftragte berufen.

Laudatio von Prof. Jürgen Flimm als PDF

Rede von Prof. Monika Grütters, Vorstandssprecherin der Stiftung Brandenburger Tor der Landesbank Berlin Holding AG, als PDF
 

Dankesrede von Wolfgang Huber als PDF

Zum Seitenanfang