»Die letzte verantwortliche Frage ist nicht, wie ich mich selbst heroisch aus der Affäre ziehe, sondern wie eine kommende Generation weiterleben soll.«

Dietrich Bonhoeffer
Theologe und Widerstandskämpfer

(1906 - 1945)

Schuldenabbau dient der Gerechtigkeit

In der Debatte um soziale Gerechtigkeit hat Wolfgang Huber auf die Notwendigkeit des Schuldenabbaus hingewiesen.

IS-Terror ist ohne Gewalt nicht zu bändigen

Wolfgang Huber hat Verständnis dafür, dass Frankreich die Terroranschläge von Paris als Krieg bezeichnet.

Papst zeigt mit Rücktritt persönliche Größe

Als "Akt der Weisheit und der Größe" lobt Wolfgang Huber den Rücktritt von Papst Benedikt XVI.

Wolfgang Huber betont Bedeutung der Ehe

Die herausragende Bedeutung der Ehe für die Gesellschaft hat Wolfgang Huber in einem Interview des Fernsehsenders 3sat betont.

"Beim Laufen komme ich zur Besinnung"

Warum er beim Laufen nicht redet und dass auch ein ehemaliger Bischof im Sommer in kurzen Hosen joggt, erzählt Wolfgang Huber dem Berliner Rundfunk am 28. September 2012, einen Tag vor dem Berlin-Marathon.

Im Kampf gegen den Terror geht es um elementare Menschenrechte

Im Kampf gegen den IS-Terror verteidigen wir nicht nur unsere westlichen Werte, sondern elementare Menschenrechte.

Medien sind zu sehr auf den Papst fixiert

Wolfgang Huber kritisiert die Papst-Fixierung der Medien.

Wirtschaft muss Ethik-Standards auch umsetzen

Wolfgang Huber sieht viele positive Ansätze für mehr ethische Standards in Wirtschaft und Finanzwesen.

Wirtschaft muss völlig anders wachsen als bisher

Wirtschaftswachstum ist schon angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung notwendig, sagte Wolfgang Huber in der Talkshow „Tacheles“.

Über Ehrenämter, Familie und das Altern

Über seine Ehrenämter, das Glück der Familie und das Altern sprach Wolfgang Huber in der Sendung "Klassik à la carte" im Hörfunksender NDR Kultur.

Zum Seitenanfang