»Die letzte verantwortliche Frage ist nicht, wie ich mich selbst heroisch aus der Affäre ziehe, sondern wie eine kommende Generation weiterleben soll.«

Dietrich Bonhoeffer
Theologe und Widerstandskämpfer

(1906 - 1945)

Die Ethik als Wegweiser des Lebens

Ethik ist keine abstrakte Wissenschaft. Sie ist ein hilfreicher Wegweiser bei Entscheidungssituationen, vor denen jeder Mensch im Laufe seines Lebens steht.

Wie steht es um die Zukunft des Christentums?

Zum 500. Jahrestag der Reformation stellt sich die Frage, wie aktuell welche Form des Glaubens heute ist. Wie steht es um die Zukunft des Christentums in einer religiös pluralen Welt?

Wie vernünftig ist der religiöse Glaube?

Wolfgang Huber im Dialog mit den Hörern des RBB Kulturradio in der Sendung "Große Fragen".

Pegida-Proteste: Kritik am Islam ist zu pauschal

Wolfgang Huber kritisiert die Pegida-Bewegung, weil sie sich pauschal gegen den Islam wendet und nicht genügend differenziert.

Muslime sollten Selbstkritik üben

Wolfgang Huber erwartet von Muslimen in Deutschland, dass sie sich mit Gewalt im Namen des Islams selbstkritisch auseinandersetzen.

Nikolaus Schneider: Ein großer Ökumeniker

Wolfgang Huber hat den Beitrag des aus dem Amt scheidenden EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider für die Zusammenarbeit der christlichen Kirchen gewürdigt.

Protestantismus und Kapitalismus – Wie aktuell ist Max Weber?

Über dieses Thema sprach Wolfgang Huber mit dem Radiosender MDR Figaro.

Rente mit 67 sollte der Maßstab sein

Wolfgang Huber plädiert für die Rente mit 67 als Richtgröße. Je nach gesundheitlicher Situation sollte es eine Flexibilität nach oben und unten geben.

Rüstungsexporte: Der Bann ist noch nicht gebrochen

Wolfgang Huber spricht sich für mehr Bemühungen zur weltweiten Kontrolle der Waffenexporte aus.

Hunger bedeutet für mich: eine ganz persönliche Erfahrung

Assoziationen zu zwei Begriffen aus dem Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm: Hunger und Feind.

Zum Seitenanfang