»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Digitalisierte Systeme sind nicht autonom

"Human First" ist auch im Zeitalter der Digitalisierung der entscheidende Maßstab.

Demokratie beruht auf Respekt für die gleichen Rechte aller

Wolfgang Huber hat am Tag der Deutschen Einheit zu mehr Respekt im zwischenmenschlichen Umgang aufgerufen.

Kirchen kooperieren beim Religionsunterricht - Wichtiges Signal für die Ökumene

Evangelische und katholische Kirche in Westfalen und Lippe wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten, unter anderem beim Religionsunterricht an Schulen.

Islamistischen Terror nicht als Kampf der Kulturen deuten

Wolfgang Huber wendet sich dagegen, den islamistisch geprägten Terror als Ausdruck für einen Kampf der Kulturen zu interpretieren.

Wolfgang Huber verteidigt Reformationsdekade gegen Kritiker

Nach dem Abschluss des Reformationsjubiläums sieht Wolfgang Huber "Zeiten größerer Bescheidenheit" auf die deutschen Protestanten zukommen.

Fußball ist ein starkes Stück Leben – Aber nicht das ganze Leben

Der Fußball ist ein Seismograph der Gesellschaft, Motor der Integration und verbindendes Element zwischen sozialen Schichten.

Der gemeinsame Glaube ist wichtiger als die Konfession

Zur Ökumene der Dankbarkeit gehört die Einsicht: Wir sind Christen, bevor wir evangelisch oder katholisch sind.

Martin Luther wollte Gottes Wort transportieren

Die Sprache war Martin Luther kein Selbstzweck. Es ging ihm immer darum, das Wort Gottes zu transportieren.

Auch bei der Kommunikation im Netz gelten Regeln

Bestimmte Regeln kommunikativer Kompetenz gelten auch im Internet.

Weitere Schritte in der Ökumene sind möglich

Wir erleben das erste Reformationsjubiläum in der Geschichte der evangelischen Kirchen, das sich mit einem Reformationsgedenken in ökumenischer Gemeinsamkeit verbindet.

Zum Seitenanfang