»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Klarheit und gute Nachbarschaft mit dem Islam

Die Kirchen sollten aus eigener Glaubensfestigkeit tolerant mit den Vertretern anderer Religionen umgehen.

Im Interview mit der Südwest-Presse am 04. April 2015 sagte Wolfgang Huber weiter: "Zur Toleranz gehört ein Bewusstsein für das, was man gemeinsam hat, worin man übereinstimmt, aber auch eine klare Position dort, wo man es mit Unterschieden zu tun hat."

Klarheit und gute Nachbarschaft gehörten zusammen. "Deshalb müssen wir uns auch mit den Muslimen, die bei und mit uns leben, zusammentun und eine klare Grenze ziehen gegen den schrecklichen und beunruhigenden Extremismus des 'Islamischen Staats'."

Das Interview in der Rubrik "Charakterköpfe" finden Sie hier

Zum Seitenanfang