»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Bund fördert Garnisonkirche Potsdam mit 12 Millionen Euro

Die Bundesregierung fördert den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam mit zwölf Millionen Euro. Wolfgang Huber spricht von einem "Durchbruch" für das Projekt.

"Zunächst einmal freue ich mich darüber sehr. Ich bin den Beteiligten dafür von Herzen dankbar. Denn das ist natürlich, wenn der Bundestag dem zustimmt, ein riesiger Rückenwind für unser Projekt. Ich denke, es ist ein Durchbruch", sagte der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Garnisonkirche Potsdam den Potsdamer Neuesten Nachrichten (13. August 2013).

Huber ist zuversichtlich, "dass nun viele private Sponsoren diese deutliche Identifikation des Bundes mit dem Aufbau der Garnisonkirche mit eigenen Spenden beantworten werden". Die Garnisonkirche sei ein "Bauwerk von nationaler Bedeutung", ein zentrales Kirchengebäude des Barock in Norddeutschland.

"Wir hoffen nun natürlich umso mehr, dass zu Beginn des Jahres 2014 der Turmbau beginnen kann. Unser Zieldatum für die Einweihung der aufgebauten Garnisonkirche bleibt der 30. Oktober 2017, der Vorabend des 500-jährigen Reformationsjubiläums. Dem sind wir nun ein großes Stück näher gekommen. Der Aufbau der Garnisonkirche ist im Zeitplan", betonte der frühere Bischof von Berlin-Brandenburg.

Zum Interview der PNN geht es hier

Zum Seitenanfang