»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Eine Ökonomie des Genug

"Wir müssen wieder Maß und Mitte finden", sagt Wolfgang Huber zur Steueraffäre des Präsidenten vom FC Bayern München, Uli Hoeneß.

Das Motto des Hamburger Kirchentags "Soviel du brauchst" heiße auch: "Wir brauchen eine Ökonomie des Genug", sagte Huber im Interview mit heute.de am 04. Mai 2013.

"Jemand, der viel Steuern zu zahlen hat, soll froh darüber sein, denn das zeigt, dass er viel verdient", sagt Altbischof Wolfgang Huber im Interview. In der Denkhaltung der Steuersünder stimme etwas nicht, wenn einer sage: "Geld bekam für mich einen Selbstwert, ich habe gezockt und dabei so viel verdient, dass es mich gereut hat, es zu versteuern."

Vom neuen Papst erhofft sich Huber, dass er neue Wege des Gesprächs zwischen den christlichen Kirchen mitzugehen bereit sei. "Indem er eine neue Erdverbundenheit seines eigenen Amtes zeigt, leistet er einen Dienst an der Ökumene." Der Kirchentag beweise, dass die Kirche lebendig sei und der christliche Glaube zukunftsfähig.

Zum Interview auf heute.de geht es hier

Zum Seitenanfang