»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Der Atheismus als Glaubenslehre

Der Traum, die Religion zum Verschwinden zu bringen, ist noch nicht ausgeträumt.

"Heute begegnet er uns in der Gestalt eines kämpferischen Atheismus, der ein Monopol in Glaubensfragen reklamiert", schreibt Wolfgang Huber im Debatten-Magazin "The European" (Ausgabe 02/2013). Dieser Atheismus nehme selbst die Gestalt einer Glaubenslehre an. Die Berufung auf wissenschaftliche Objektivität könne darüber nicht hinwegtäuschen.

Zum Artikel geht es hier

Zum Seitenanfang