»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Die Balance der Werte gerät ins Wanken

Wolfgang Huber verurteilt die Gewalt bei den Demonstrationen der "Blockupy"-Bewegung gegen die Europäische Zentralbank in Frankfurt.

Barbarei geht uns alle an

Nicht alle Muslime in Deutschland distanzieren sich klar genug vom Terror im Namen des Islam.

Strukturreformen sind kein Selbstzweck

Wolfgang Huber bewertet den Reformprozess innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland, der 2006 mit dem Impulspapier "Kirche der Freiheit" angeschoben wurde, positiv.

Bund fördert Garnisonkirche Potsdam mit 12 Millionen Euro

Die Bundesregierung fördert den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam mit zwölf Millionen Euro. Wolfgang Huber spricht von einem "Durchbruch" für das Projekt.

Für Wiederaufbau der Garnisonkirche fehlen noch 26 Millionen

Die Stiftung Garnisonkirche Potsdam hält an ihrem Ziel fest, den wieder aufgebauten Turm der Kirche im Oktober 2017 zu eröffnen.

Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg

"Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten", sagt Wolfgang Huber im Interview mit der Freien Presse (Chemnitz).

Organ-Transplantationen dürfen kein Wachstumsmarkt sein

Vor einer Kommerzialisierung der Transplantationsmedizin warnt Wolfgang Huber im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Militäreinsatze gegen IS-Terroristen sind moralisch vertretbar

Waffengewalt gegen den Terror der IS-Miliz im Irak kann eine moralische Pflicht sein.

"Ich möchte keine Ratschläge geben"

In der Frage, ob Brandenburg an der Havel dem einstigen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg die 1933 verliehene Ehrenbürgerschaft entziehen soll, sieht Wolfgang Huber die Stadt am Zuge.

Eine Ökonomie des Genug

"Wir müssen wieder Maß und Mitte finden", sagt Wolfgang Huber zur Steueraffäre des Präsidenten vom FC Bayern München, Uli Hoeneß.

Zum Seitenanfang