»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Kirchen verharmlosen religiösen Hintergrund bei Terror

Wolfgang Huber wirft den Kirchen vor, den religiösen Hintergrund der Terroranschläge zu verharmlosen.

Dieselskandal: Das Lügen muss ein Ende haben

Wolfgang Huber hat die Autoindustrie aufgefordert, zu ihrer Verantwortung im Dieselskandal zu stehen.

Gemeinsames Abendmahl zum Ökumenischen Kirchentag 2021 wahrscheinlich

Wolfgang Huber glaubt an einen Durchbruch beim gemeinsamen Abendmahl von Protestanten und Katholiken bis zum Ökumenischen Kirchentag 2021.

Religion darf nicht als Vorwand für Hass und Gewalt dienen

Scharfer Widerspruch ist immer dann angesagt, wenn religiöse Motive zur Steigerung von Hass und Gewaltbereitschaft eingesetzt werden.

Grundeinkommen ist die falsche Antwort auf die Digitalisierung

Wolfgang Huber spricht sich gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger aus.

Warum Wolfgang Huber den Bau einer Moschee in Potsdam unterstützt

Wir müssen aktiv etwas dazu beitragen, dass sich ein europäischer Islam unter dem Dach der Freiheit bildet.

Evangelische Kirche: Progressive Statements, konservative Struktur

Wolfgang Huber bescheinigt der evangelischen Kirche eine mangelnde Bereitschaft zur Veränderung.

Sinnlose Sinnkrisen

Ob der Einzelne wichtiger sei als die Gemeinschaft oder umgekehrt, ist eine der großen weltanschaulichen Kontroversen unserer Zeit.

Vor Gott und Gericht sind alle Menschen gleich

Der Paragraph 103 im Strafgesetzbuch, der die Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts unter besondere Strafe stellt, ist nicht mehr zeitgemäß.

Reaktion im Fall Syrien ist beschämend

Wolfgang Huber wirft der Politik und den internationalen Organisationen Versagen im Fall Syrien vor.

Zum Seitenanfang