»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Ökumenischer Kirchentag 2021 mit gemeinsamem Abendmahl?

Für ökumenische Utopien steht Wolfgang Huber eigentlich nicht. Dennoch will sich der Theologe "nicht vorstellen, dass der dritte Ökumenische Kirchentag 2021 wieder ohne gemeinsames Abendmahl stattfindet".

Der Weltzugewandte - Zum Tod von Karl Kardinal Lehmann

Ein großer Mensch und Christ, ein herausragender Bischof und Theologe – Würdigung des verstorbenen Karl Kardinal Lehmann im "Tagesspiegel".

Krisenanfälligkeit der Wirtschaft reduzieren

Die Verpflichtung auf Nachhaltigkeit muss die Wirtschaft stärker als bisher bestimmen.

Die Weihnachtsbotschaft gilt jedermann

Kann die christliche Weihnachtsbotschaft auch Nichtgläubigen Mut machen? Überschreitet sie alle Grenzen zwischen Glaubenden, Suchenden und Ungläubigen?

Das deutsche Recht steht auch dem Islam offen

Wolfgang Huber wirft den Repräsentanten des Islam vor, die Möglichkeiten des deutschen Religionsverfassungsrechts bisher nicht angemessen zu nutzen.

Luthers Beitrag zu Pluralität und Freiheit

Die Reformation mündete nicht nur in die Kirchenspaltung, sie brachte auch einen Schub an Pluralisierung.

Die Ökumene wird Tag für Tag gelebt

Die ökumenische Bewegung bleibt die wichtigste kirchliche Reformbewegung der jüngeren Geschichte.

Eine neue Ära?

Die einen preisen es als "Gotteswerkzeug", andere sprechen von dem vermessenen Versuch, "Gott zu spielen": Gemeint ist das genomchirurgische Verfahren namens CRISPR-Cas9.

Es geht um die Freiheit, ein eigenes Leben zu führen

Niemand will in Europa der Terrormiliz "Islamischer Staat" Raum dafür geben, dass sie gegen "unsere Art zu leben" Krieg führt.

Digitalisierung: Auf die Haltung kommt es an

Auch in der digitalisierten Welt ist persönliche Verantwortungsbereitschaft durch nichts zu ersetzen.

Zum Seitenanfang