»Ein kantiger

Vordenker.«


Berliner Morgenpost


Protestantismus und Kapitalismus – Wie aktuell ist Max Weber?

Über dieses Thema sprach Wolfgang Huber mit dem Radiosender MDR Figaro.

Rente mit 67 sollte der Maßstab sein

Wolfgang Huber plädiert für die Rente mit 67 als Richtgröße. Je nach gesundheitlicher Situation sollte es eine Flexibilität nach oben und unten geben.

Rüstungsexporte: Der Bann ist noch nicht gebrochen

Wolfgang Huber spricht sich für mehr Bemühungen zur weltweiten Kontrolle der Waffenexporte aus.

Hunger bedeutet für mich: eine ganz persönliche Erfahrung

Assoziationen zu zwei Begriffen aus dem Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm: Hunger und Feind.

Schuldenabbau dient der Gerechtigkeit

In der Debatte um soziale Gerechtigkeit hat Wolfgang Huber auf die Notwendigkeit des Schuldenabbaus hingewiesen.

IS-Terror ist ohne Gewalt nicht zu bändigen

Wolfgang Huber hat Verständnis dafür, dass Frankreich die Terroranschläge von Paris als Krieg bezeichnet.

Papst zeigt mit Rücktritt persönliche Größe

Als "Akt der Weisheit und der Größe" lobt Wolfgang Huber den Rücktritt von Papst Benedikt XVI.

Wolfgang Huber betont Bedeutung der Ehe

Die herausragende Bedeutung der Ehe für die Gesellschaft hat Wolfgang Huber in einem Interview des Fernsehsenders 3sat betont.

"Beim Laufen komme ich zur Besinnung"

Warum er beim Laufen nicht redet und dass auch ein ehemaliger Bischof im Sommer in kurzen Hosen joggt, erzählt Wolfgang Huber dem Berliner Rundfunk am 28. September 2012, einen Tag vor dem Berlin-Marathon.

Im Kampf gegen den Terror geht es um elementare Menschenrechte

Im Kampf gegen den IS-Terror verteidigen wir nicht nur unsere westlichen Werte, sondern elementare Menschenrechte.

Zum Seitenanfang