»Gute Leser machen

ein Buch immer besser

und gute Gegner

klären es ab.«

Friedrich Nietzsche

(1844-1900)

1976

Keine Zeit für zarte Blüten. Die Kirche gehört zu einer "Institution im Übergang", in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 36, 1976, 9.

Von Amts wegen enthaltsam? Perspektiven "Pfarrer unter uns", in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 37, 1976, 28.

1977

Evangelische Kirche und politische Öffentlichkeit, in: aus politik und zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung das parlament, B 29-30, 1977, 3-11.

Das Fremde soll nicht mehr lange fremd sein. Skizzen zu einer solidarischen Gemeinschaft, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 24, 1977, 18.

1978

Wider die Demütigung menschlicher Würde, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 51, 1978, 11.

1980

Das Risiko der Beweglichkeit, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 44, 1980, 9.

1981

Verballhornte Ökumene. Offener Brief an Helmut Thielicke, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 43, 1981, 9.

1982

Das Nein und die Konsequenzen. Der Streit um den Frieden ist nötig, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 38, 1982, 9. 

1984

Ein bezeichnender Tippfehler. Zur 3. Barmer These, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt 18, 1984, 10.

1985

Hoffnung für die Erde, in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt, Osterausgabe 1985, 1.

Ein Spiegelbild der deutschen Unruhe und Hoffnung, in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt, 24, 8.6.1985, 34.

1990

Protestantismus und Politik im Nachkriegsdeutschland, Rede im Rahmen einer Ringvorlesung an der Universität Heidelberg, in: Frankfurter Rundschau 128, 6.6.89, 14-15; auch in: W. Huber (Hg.), Protestanten in der Demokratie. Positionen und Profile im Nachkriegsdeutschland, München 1990.

1992

Hat die Wehrpflicht auch in Deutschland ausgedient? Über eine planetarische Verantwortung und neue Aufgaben für die Bundeswehr in der NATO, in: Frankfurter Rundschau, 18.12.1992, 20.

1993

Lebt die Kirche noch?, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 4, 22.1.1993, 17.

Eine unentbehrliche Doktrin. Taugt die Lehre vom "gerechten Krieg"? Eine Warnung vor dem Mißverständnis, Krieg sei als politisches Mittel erlaubt, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 2.7.1993, 15.

Ein Geleitschiff der Gesellschaft, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 27.8.1993, 17.

Gerechtigkeit führt zum Leben; aber dem Bösen nachjagen führt zum Tode, in: Neue Zeit, 6.11.1993, 26.

Ermutigung zur Politik, in: Rhein-Neckar-Zeitung, Nr. 265, 16./17.11.1993, 31.

In der Freiheit bestehen, in: Die Zeit, 24.12.1993, 1. 

Die wiederentdeckte Freiwilligkeit, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 17.12.1993, 15.

Große Freude in schwieriger Zeit, in: Märkische Oderzeitung, 24.12.1993, 1.

1994

Mut zum Frieden, in: Die Kirche, 2.1.1994, 1. 

Der Friedensdienst der Christen strahlt in die Welt hinaus. Gedanken zur Jahreslosung 1994, in: Berlin-Brandenburgisches Sonntagsblatt, 2.1.1994, 1-2.

Das Wort, in: Neue Zeit, 2.4.94, 26.

Interview  in der Süddeutschen Zeitung mit Elmar zur Bonsen, 3./4.9.1994, 10.

Der Geist Gottes will uns wieder lebendig machen, in: Berlin-Brandenburgisches Sonntagsblatt, 21, 1994, 1-2.

Menschenrechte - Ein Ethos für alle Welt?, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 22.7.1994, 17.

Wo gehobelt wird, fallen Späne, Ein Gespräch mit Stefan Berg, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 30.9.1994, 15. 

 Familienpolitik ist der Prüfstein der Solidarität, in: Berliner Morgenpost, 30.10.1994, 5.

 1995

Scheinwerfer im Dickicht gegenwärtiger Probleme. Gespräch mit Lothar Petzold über Martin Luthers Lebenssinn zum Reformationsfest, in: Sächsische Zeitung, 28./29.10.1995, 22.

So predigen, daß Kirchenferne wiederkommen, in: Das Sonntagsblatt, 22.12.1995, 21.

Bürgerkriegsflüchtlinge sind keine verschiebbare Masse, in: Der Tagesspiegel, 17.12.1995, 10.

... und Friede auf Erden, in: Berliner Zeitung, 23./24.12.1995, 4.

1996

Die Krone der Schöpfung ist nicht der Mensch, sondern der Sabbat. Wirtschaftsethische Einsichten aus der Perspektive evangelischer Ethik / Zehn Prinzipien, in: Frankfurter Rundschau, 8.1.1996, 15-17.

Wenn der Staat selbst die Wertevermittlung in die Hand nimmt. Die Staatsdistanz der Vorwendezeit und die erstaunliche Staatsgläubigkeit heute. Streitfall Religionsunterricht in Brandenburg, in: Frankfurter Rundschau, 26.1.1996, 18.

Nachts auf dem Flur, in: CW extra. Kirchentag aktuell, 20.4.1996, 4.

Rückkehr in Sicherheit und Würde, in: Berliner Zeitung, 219, 1996.

1997

 Der militärischen Gewalt zuvorkommen, in: NETZ, 25.11.1997, 22-23.

Die Möglichkeit zur Gestaltung verführt immer wieder zum Machtmißbrauch. Interview Teil 1 mit Norbert Zielke, in: Darmstädter Echo, 19.7.1997, 11.

Wirkliche Freiheit ist auf gleiche Freiheit ausgerichtet. Interview Teil 2 mit Norbert Zielke, in: Darmstädter Echo, 26.7.1997, 19.

Menschliches Leben erfüllt sich nicht allein im Individualismus, Interview Teil 3 mit Norbert Zielke, in: Darmstädter Echo, 2.8.1997, 9.

Nur eine überzeugende Kirche kann öffentliche Resonanz erzeugen. Der Beitrag der Kirche zur geistigen Orientierung liegt in ihrer eigenen Neuorientierung, in: Frankfurter Rundschau 7./8.5.1997, 17.

Eine Gedenkstätte, die ihren Namen verdient. Die Sophiengemeinde kann Erinnerung an die Mauer und kirchliche Nutzung versöhnen, in: Der Tagesspiegel, 13.8.1997, 6.

Gegen die Herrschaft der Selbstsucht, in: Der Tagesspiegel, 27./28.3.1997, 2.

Wendepunkt in der Sozialdebatte?, in: Der Tagesspiegel, 4.3.1997, 8.

Keine Staatsvertreter auf Jugendweihen, in: Der Tagesspiegel, 23.5.1997.

Welche Zukunft hat der Religionsunterricht?, in: Die Kirche, 13.7.1997, 8.

Nun erst recht: Selbst entscheiden, in: Die Kirche, 6.7.1997, 4.

Angst ist ein schlechter Ratgeber, in: Die Kirche, 15.6.1997, 3.

Die Stunde der Knappheit. Gerechtigkeit aus christlicher Sicht: Der Reichtum muß eben auch den Ärmsten nützen, in: Berliner Zeitung, 19.9.97, 10.

Signale in mageren Jahren. Die finanzielle Situation der Ev. Kirche, in: Das Sonntagsblatt, 5.9.1997, 3-5.

Im Nerv getroffen. Melanchthon. Was der Humanist im Blick auf den Religionsunterricht lehrt, in: Rheinischer Merkur, 12.9.1997, 31.

1998

Zeitpunkt und Ort sind falsch gewählt. Evangelische Kirchenleitung gegen Bundeswehr-Gelöbnis am 13. August, in: Der Tagesspiegel, 9.2.1998, 8. 

Behutsamkeit ist kein Zeichen von Schwäche. Die Diskussion über das Holocaust-Mahnmal hat viele neue Einsichten beschert, in: Der Tagesspiegel, 18.4.1998, 8.

Auskunft über unseren Trost, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 6.2.1998, 22-23.

Die eigene Botschaft wieder ernst nehmen, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 9.10.1998, 27.

In dieser Form unhaltbar, Interview in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 13.11.1998, 21.

Nach vorne!, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 30.11.1998, 7.

Zivilcourage und gelebte Demokratie. Ansprache zur Gedenkveranstaltung in der Sophienkirche, in: Die Kirche. Berlin-Brandenburgisches Sonntagsblatt, 15.11.1998, 7.

Nur wer glaubt, kann auch lehren. Der Fall Lüdemann ist kein Exempel - eine Replik auf Christoph Türcke, in: Die Zeit, 22.10.1998, 74.

Was uns das ärmliche Kind in der Krippe über die Würde des Menschen erzählt, Der Weihnachtskommentar, in: B.Z. , 24.12.1998, 3.

1999

„Ich fürchte eine Verarmung unserer Sozialkultur“, Interview mit Wolfgang Huber,  in: Der Tagesspiegel, 7.8.1999.

Der Kommerz bedroht den Sonntag, in: Die Welt, 29.05.1999, 10.

„Die Welt hat sich verändert“. Warum friedenspolitische Forderungen aus den Achtziger Jahren heute nicht mehr gelten, Interview, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 26.02. 1999, 12.

Ein Osterfest von Krieg überschattet. Beten für Frieden im Kosovo, in: Der Tagespiegel, 4./5.4.1999, 6.

2000

Zu viel Größe, zu wenig Wahrheit. Jan Roß wird dem Papst nicht gerecht, weil er ihn überhöht, in: Der Tagesspiegel, 14.09.2000.

Gentechnik und Menschenbild. Eine bessere ethische Urteilsfähigkeit ist nötig, in: Berliner Morgenpost, 01.07.2000.

Ratsuchende zu Hause besucht. Schwangerschaftskonfliktberatung, in: Die Kirche. Berlin-Brandenburgisches Sonntagsblatt, 08.10.2000.

Stimmen zur Einheit, in: Neue Rheinische Zeitung, 05.10.2000.

Toleranz der Liebe als Leitkultur. Auszug aus der Predigt zum Abschluss des 5. Bibelkongresses am 5. November in der Weimarer Herderkirche, in: Glaube und Heimat. Evangelische Wochenzeitung für Thüringen, 12.11.2000, 5.

Barmherzigkeit oder Gesetz, Interview mit J. Schönbohm und Bischof W. Huber zum Streit um Abschiebung und Kirchenasyl, in: Tageszeitung (taz), 30.09.2000.

Der politische Samariter. Warum die Nächstenliebe nicht nur eine Kategorie des Privaten ist, in: Der Tagesspiegel, 02.11.2000.

Vom unendlichen Wert einer Menschenseele. Aufbruch des Individuums: Vor 100 Jahren publizierte Adolf von Harnack „Das Wesen des Christentums“, in: Der Tagesspiegel, 24.04.2000, 28.

2001

Geburtstag eines Quereinsteigers. Johannes Rau wird 70, in: Der Tagesspiegel, 16.01.2001, 4.

Vergebung in der Politik: Was würde Jesus dazu sagen?, in: Welt am Sonntag, 28.01.2001, 11.

Nur wenig geringer gemacht als Gott. Vision des evangelischen Bischofs Dr. Wolfgang Huber von einem „gelingenden Leben“. Ökumenische Feier am 1.1.2001 in der ARD, in: Katholische Kirchenzeitung, 5, 2001, 9.

Endlos und ohne Erlösung. Warum plastinierte Leichen uns faszinieren und entmutigen, in: Der Tagesspiegel, 17.03.2001.

Achtung, Leben!, in: Rheinischer Merkur, 13.04.2001, 1.26.

Auferstehung, wohin? Die Ostergeschichte gibt Nichtchristen viele Rätsel auf. Ein Gespräch mit Bischof Wolfgang Huber, in: Die Märkische. Wochenmagazin der Märkischen Allgemeinen, 15.04.2001, 3.

Diakonische Kirche mit Zukunft, in: Die Kirche, 10. 06.2001

Der Mensch als Sache, in: Chrismon. Das evangelische Magazin, 9, 2001.

Die Würde in den Zeiten der Würdelosigkeit, in: Süddeutsche Zeitung, 30.10.2001, 10.

Ja-Sager im TV - muss das sein? Ein kritischer Kommentar vom Bischof der evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, Dr. Wolfgang Huber, in: B.Z., 10. 11.2001, 25.

Interview mit W. Huber zum Thema Religionsunterricht, in: Der Tagesspiegel, 17.12.2001.

Mit unzerstörbarer Zuversicht. Deutschland ist Paul Spiegels Heimat geblieben - trotz aller Misshandlungen, denen er als Jude ausgesetzt war, in: Der Tagesspiegel, 10. 12.2001, 7.

2002

„Gotteskrieger“? Der Mißbrauch religiöser Sprache, in: FAZ, 25.01.02, BS 1.

„Eine Judenmission lehnen wir ab“. Gespräch mit Bischof Wolfgang Huber, in: Jüdische Allgemeine. Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben, 17.01. 2002, 1.

Contra Zulassung von Import embryonaler Stammzellen, in: Märkische Oderzeitung, 2002.

Menschen im Fluss. Dürfen wir Embryonen töten, um aus ihnen Stammzellen für die Forschung zu gewinnen? Nein. Wenn man nicht wissen kann, wann menschliches Leben beginnt, dann muss man es schützen - von Anfang an, in: Der Tagesspiegel, 26.01.2002, 27.

Auf dem Kreuzzug? Am Kreuzweg! Ein halbes Jahr danach: Wer über das letzte Mittel verfügt, hat nicht auch die letzte Gewissheit. in: Der Tagesspiegel, 9.3.2002, 23.

Eine lang erwartete Entscheidung, in: Berliner Morgenpost, 24.03.2002. 

Eine Kultur des Respekts, in: Chrismon. Das evangelische Magazin, 5, 2002.

Die Frage nach Gott stellt sich stärker denn je, in: Neuß-Grevenbroicher Zeitung, 27.4.2002.

Im Schatten der Geschichte? Kirchliche Talkshow diskutierte über das Verhältnis von Deutschen und Tschechen, in: Evangelische Zeitung, 25.8.02.

Das Eigene und das Fremde, in: Die Welt, 23.12.02, 29.

2003

"Innerer Auftrag", Interview, in: Sächsische Bauernzeitung, 10.1.2003, 56-58.

Darf der Mensch einen Menschen nach eigenem Bilde schaffen?, in: FAZ, 11.01.2003

Gottes vergessene Kinder, in: Der Tagesspiegel, 19.1.03, 7.

Nur der Frieden ist gerecht, in: FAZ, 15.02.2003.

"Klonverbot ist notwendig", in: Evangelische Kirchenzeitung. Das Sonntagsblatt für Hessen und Nassau, 2.3.03, 5.

"Wir können gar nicht anders" - Die deutsche Friedensbewegung und der Irak, in: Stuttgarter Nachrichten, 31.3.03, 4.

Stadt des Aufbruchs, in: Chrismon, Das evangelische Magazin, 05, 2003, 10.

Das Ende der Furcht, in: Die Kirche, Extrablatt der Ev. Kirche in Berlin-Brandenburg zu Ostern, 20.4.2003, I.

Gepresster Jubel, in: Der Tagesspiegel, 27.04.2003. 

Wie ökumenisch muß die Kirche im Jahr 2003 sein?, in: Das Parlament, 28.4/5.5.2003.

Interview zur Ratsvorsitzendenwahl, in: Taz, 2003. 

Generationengerechtigkeit ist kein Sommerloch-Thema, Märkische Oderzeitung, 9.08.2003.

Richtiges Thema falsch angepackt, in: Die Kirche, 24.8.2003, 9.

Altersgrenzen?, in: Chrismon. Das evangelische Magazin, 9, 2003, 10.

Mensch nicht letzte Instanz, in: Neue Bildpost, 50, 2003.

Eigenständigkeit der Theologie, in: Humboldt. Die Zeitung der Alma Mater Berolinensis, 11.12.2003, 3.

Immer wieder: Religionsunterricht, in: Die Kirche, 14.12.2003, 9.

2004

Wegbereiter in eine angstfreie Welt, in: Fuldaer Zeitung, 4.6.2004, Bonifatius-Jubiläum 2004, Sonderdruck der Fuldaer Zeitung, 7.

Die Passion Christi – moralische Katastrophe oder Zeichen der göttlichen Liebe?, in: Der Tagesspiegel, 2004. 

Human dignity and altruism as a cultural heritage, in: Politik und Kultur. Zeitung des Deutschen Kulturrates, 01/04, 5.

Pfarramt und PDS-Mitgliedschaft sind nach meinem Verständnis unvereinbar, in: Neues Deutschland, 30.07.2004.

Ein Fenster zum Himmel, in: Publik-Forum. Zeitung kritischer Christen, 9, 2004, 43.

Den Lebensstau auflösen, in: Rheinischer Merkur. Wochenzeitung für Politik, Wirtschaft, Kultur - Christ und Welt, 14.10.2004, 23.

Die  Demokratie stärken, Interview, in: Lausitzer Rundschau, 2004. 

Interview, in: Berliner Zeitung, 15.11.2004.

Kirche vor der Gottesfinsternis, in: Publik-Forum. Zeitung kritischer Christen, 8.10.2004, 54-56.

Die Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit. Gedanken zum Buß- und Bettag, in: Rhein-Neckar-Zeitung, 17.11.2004, 12.

2005

Interview, in: Der Tagesspiegel, 12.1.2005.

Die Fenster der St. Marienkirche in Frankfurt/Oder, in: Märkische Oderzeitung, 2005. 

Interview, in: Welt am Sonntag, 17.04.2005. 

Zwei konträre Zivilreligionen. Staat und Kirche in Amerika und Deutschland, in: Süddeutsche Zeitung 24./25.3.2005, 19.

Was versteht die PDS unter Religionsfreiheit?, in: Neues Deutschland, 13.05.2005.

Wer den Zeitgeist heiratet, ist bald Witwer; in: Publik-Forum. Zeitung kritischer Christen, 10. 6.2005, 52f.

Interview, in: Berliner Zeitung, 26.08.2005. 

Interview zu Körperwelten, in: Berliner Zeitung, 30.11.2005. 

’Werte’ statt Religion?, in: Chrismon, 6, 2005, 10.

Mein Held des Jahrzehnts 1996-2005: Johannes Rau, in: Der Tagesspiegel, Jubiläumsbeilage, 27.09.2005, B75.

Die Schuld bekennen?, in: Chrismon, 10, 2005, 12. 

2006

Interview, in: Hamburger Abendblatt, 23.02.2006. 

Die Leute trauen sich ja in die Kirche, Interview, in: FAZ, 27.02.2006.

Die Freiheit des Fastens, in: Chrismon, 3, 2006, 12.

Chancen des Aufbruchs, in: Die Kirche, 16, Ostern 2006, 6.

Der Geschmack von Freiheit und Mündigkeit. Eine Antwort auf die Frage: Was ist eine gute Religion?, in: Neue Zürcher Zeitung, 27.03.2006, 23.

Es geht um den Dialog, Interview, in: Berliner Morgenpost, 12.03.2006.

Freiheit zum Religionswechsel ist ein Menschenrecht, in: Der Tagesspiegel, 22.03.2006.  

Bischof verurteilt Ehrenmord-Familie, Interview,  in: Bild, 19.04.2006. 

Den Mut aufbringen, keinen einzigen verloren zu geben, in: Berliner Zeitung, 26.05.2006, 6.

Interview, in: Westdeutsche Zeitung, 28.05.2006. 

Glaube und Vernunft, Ein Plädoyer für ihre Verbindung in evangelischer Perspektive, in: FAZ, 11.10.2006.

Gute Wege zu mehr Lebensqualität. Grußwort für den „Wegweiser für Lebensqualität“, in: Service Kurier. Zeitung für Lebensqualität, 46, 2006, 1.

Nicht „Unterschicht“ ist das Thema, sondern Armut, in: Der Tagesspiegel, 2006. 

Moderne Nächstenliebe, in: Der Tagesspiegel, 7.10.2006.

Interview, in: Berliner Morgenpost, 25.10.2006. 

Unermüdlich, in: Die Kirche, 48, 2006, 9. 

2007

Interview, in: Süddeutsche Zeitung, 15.02.2007. 

Statement zum zehnten Jahrestag der erfolgreichen Klonierung des Schafs Dolly, in: Berliner Zeitung, 22.02.2007. 

„Klischees helfen nicht weiter“ Bischof Huber über das christliche Familienbild, Krippenplätze und die Kritik  der Katholiken an Ministerin von der Leyen, Interview, in: Berliner Zeitung, 24.02.2007.

Wir werden nicht schweigen, wenn sich neuer Antisemitismus austobt, in: Berliner Zeitung, 2.03.2007, 15. 

Von Hoffnung und Liebe begleitet, in: Die Kirche, 12, 2007, 9.

Der Geschmack von Freiheit und Mündigkeit. Eine Antwort auf die Frage: Was ist eine gute Religion, in: Argus – Medienbeobachtungen – Neue Züricher Zeitung, 27.03.2007, 23.

Frieden. Auf ein Wort, in: Chrismon, 11, 2007, 10.12.

Sonntagsschutz, Interview, in: FAS, 17.06.2007. 

Ein Fenster zum Himmel, Auszüge aus einer Rede vor dem Evangelischen Kirchenbautag, ein Zusammenschluss aus Theologen, Architekten und Künstlern, in: Rheinischer Merkur, 23. 08. 2007.

Interview, in: Hessische Allgemeine Zeitung, 12.07.2007. 

Ich war selbst Schichtarbeiter. Die Kirchen klagen gegen die Aushöhlung des freien Sonntags: Bischof Wolfgang Huber über die Rundum-Ökonomisierung der Woche, in: DIE ZEIT, 15.11.2007, 9.

Ökumene, Interview, in: Die Welt, 12.07.2007.

Ökumene, Interview, in: Thüringer Allgemeine, 7.07.2007. 

Sonntagsschutz, Interview, in: Die Zeit, Juli 2007. 

Ökumene, Interview, Der Tagesspiegel, 11.09.2007.

Toleranztext, in: Der Tagesspiegel, 2007. 

Das Kind gehört in den Mittelpunkt, in: Neue Osnabrücker Zeitung, Weihnachtsausgabe 2007, 2.

Auch der katholische Mensch kann irren, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Dezember 2007, 29.

2008

Soziale Verantwortung und unternehmerisches Handeln, in: Börsenzeitung, 2008.

Glaube und Nächstenliebe, Was die Kirche und Diakonie von Wichern lernen können, in der Tagesspiegel, 7.04.2008. 

Ostern ist ein Freudenfest, in: BZ, 23.03.2008, 3.

Ernte-Dank, in: Tagespiegel-Beilage „mein Berlin“, 30.09.2008.

Gold, Weihrauch und Myrrhe, in: Tagespiegel-Beilage „mein Berlin“, 2008.

Frühstücksinterview, in: Berliner Zeitung, 16.12.2008.

Die Berliner Bildungslandschaft als Hindernisparcours, in: Politik und Kultur, Zeitung des Deutschen Kulturrates 04/08, Juli – August 2008, 17.

Bleibende Herausforderung, in: Glaube und Heimat, Sonderbeilage zur Lutherdekade, 21.09. 2008, III.

Die überwältigende Kraft des Osterrufs, Gastkommentar Berliner Morgenpost Ostern 2008, 2.

Das allmähliche Sterben. In der Demenz wird deutlich, was auch die Passion Jesu lehrt: dass Leben und Vergehen enge Nachbarn sind, in: Chrismon, 3, 2008, 10.

Globale Märkte erfordern auch eine globale Verantwortung. Wie die Religionsgemeinschaften  die G8 inspirieren, in: Chrismon, 07,2008.

Christ sein – ja, sich zu Christus bekennen – nein? Manches notwendige Wort kommt uns nur schwer über die Lippen, in: chrismon plus, 09,2008, 54-56.

Pro Reli. In Berlin wird der Religionsunterricht systematisch benachteiligt. Eine Bürgerinitiative kämpft um einen Volksentscheid, in: chrismon, 1, 2008, 10.12.

Vernünftig Glauben, Cicero, 8, 2008, 60f.

Wenn Atheisten zu Propheten werden. Wer die Welt allein aus dem Blickwinkel der Evolutionstheorie sieht, verkennt die Bedeutung des chrislichen Schöpfungsglaubens, in: Die Zeit, 21.08.2008.

2009

Der Neue Atheismus, Interview, in: BTU Profil news, 13.01.2009. 

Pro Reli - wie geht es weiter?, in: Die Kirchenzeitung, 21.01.2009.

Passionszeit und Ostern, in: Potsdamer Neueste Nachrichten, 28.02.2009.

Interview, Mannheimer Morgen, 02.03.2009. 

Streitgespräch mit Michael Müller, in: Berliner Morgenpost, 2009.

75 Jahre Barmer Theologische Erklärung, in: Zeitzeichen, 06, 2009. 

Die Mühe hat sich gelohnt, Die Initiative „ProReli“ für eine Wahl zwischen Ethik und Religion hatte Erfolg. Wie geht es weiter?, in: die Kirche, 25.01.09, 1.

Ankara lässt hoffen, in: Rheinischer Merkur, 2.04.2009.

Hat menschliches Leiden aus sich heraus einen Sinn?, in: Rheinische Post, 9.4.2009, A8.

Starkes Stück Freiheit, Vor 60 Jahren wurde das Grundgesetz verabschiedet. Heute ist es die Verfassung aller Deutschen, in: die Kirche, 24.05.2009, 1.

Naher Osten, Palästinenser und Israelis brauchen Führer mit dem Mut zum Frieden. Und viele Dolmetscher der Versöhnung, in: Chrismon, 03,2009, 12.

Interview, in: HNA, 26.09.2009.

20 Jahre friedliche Revolution, in: Berliner Morgenpost, 2009.

Wir stehen nicht erst am Anfang des Diskurses,Wer den Konsens über die Schutzwürdigkeit der Schwächsten aufkündigen will, braucht bessere Gründe als gute Absichten, in: FAZ, 2009.

Märtyrer. Ihre Sehnsucht gilt dem Leben, nicht dem Tod. Sie opfern ihr Leben, weil sie für andere Menschen und Glaubensfreiheit eintreten, in: Chrismon / ChrismonPlus, 11/2009, 14. 

Was mir wertvoll ist: Leichtigkeit und Tiefsinn – Mozarts Hornkonzerte begleiten Wolfgang Huber durchs Leben, in: Publik-Forum  24/2009, 63.

2010

Kolumne: Klare Orientierung, in: Zeitzeichen 11/2010, 43.

Schuldbewusstsein, Ekklesiogene Neurosen und Narzissmus, in: Magazin de’ignis: Kompetenz. Und Gottvertrauen 39/2010, 22-23.

Vernunft des Glaubens, wie konservativ ist gelebtes Christentum heute? in: Cicero 7/2010,  62-63.

Nachhaltigkeit und Vertrauen, in: Querdenker 2/2010, 40-44.

Geld nicht zum Gott machen, in: Palais Biron, Das Magazin für Vordenker, Baden-Badener Unternehmensgespräche, 48-52.

„Es ist Zeit zum Umdenken“, in: Pro, christliches Medienmagazin 4/2010, 6-8.

Das Abendmahl als Lachnummer, in: Die Zeit 48/2010, 58.

Erfolgsmodell Deutschland, Staat und Kirche, in: Rheinischer Merkur 38/2010.

Herr, lehre und bedenken, dass wir sterben müssen..., in: Wir für Berlin 68/2010, 6.

Zehn Jahre chrismon, Menschen ermutigen, in: Chrismon plus 10/2010, 28-29.

Gerechtigkeit erhöht ein Volk, in: Potsdamer Spitze, Mitteilungen der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisionskirche Potsdam e.V., Dezember 2010, 6.

2011

Verschieden und doch gleich, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22. Januar 2011, 8.

Angst, Fragen, Zweifel, in: Die Zeit, 24. März 2011, 47.

Die Pflicht zur Entscheidung, in: Süddeutsche Zeitung, 24. Mai 2011, 2.

„Wir danken Gott für das reiche Leben von Kardinal Sterzinsky!“, Nachruf, in: Bild Zeitung, 01. Juli 2011, 8.

Die Erkenntnis Gottes als Schöpfer, in: Die Kirche, Evangelische Wochenzeitung, 11. Sonntag nach Trinitatis, 4. September 2011, 5.

Auserwählt und verachtet, in: Die Zeit, 13. Oktober 2011, 15.

2012
Die Ambivalenz des Reformators, in: Politik und Kultur. Zeitung des Deutschen Kulturrates, 02/12, 13.

„Empörung kann nicht das letzte Wort haben“, Interview in: Dresdner Neuesten Nachrichten, 28. März 2012, 20.

„Verbraucher lassen sich ihr Verhalten nicht mehr diktieren“, Interview in: Süddeutsche Zeitung, 30. Januar 2012, 18.

Kirche und Staat, in: Die Kirche, Evangelische Wochenzeitung, Sexagesimä, 4. September 2011, 5.

Interview zusammen mit Ines Geipel, in: Chrismon. Das evangelische Magazin, 2, 2012, 30-33.

Ein Bild, ein Satz, ein Wunder. Heute kuratiert von Wolfgang Huber (zu: Gerhard Richter, Kerze [1982]), in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt 19, 2.05.2012, 6.

Ein Bild, ein Satz, ein Wunder. Heute kuratiert von Wolfgang Huber (zu: Siegward Sprotte, natura naturans [1959]), in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt 20, 9.05.2012, 6.

Ein Bild, ein Satz, ein Wunder. Heute kuratiert von Wolfgang Huber (zu: Neo Rauch, Glück [2006]), in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt 21, 16.05.2012, 6.

Ein Bild, ein Satz, ein Wunder. Heute kuratiert von Wolfgang Huber (zu: Domenico Ghirlandaio, Alter Mann mit Enkel [um 1490]), in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt 22, 24.05.2012, 6.

Ein Bild, ein Satz, ein Wunder. Heute kuratiert von Wolfgang Huber (zu: Vincent van Gogh, La charrette bleue [1888]), in: Rheinischer Merkur/Christ und Welt 23, 31.05.2012, 6.

Theologie und Kirche der Zukunft, in: Politik und Kultur, Zeitung des Deutschen Kulturrates 06/12, November – Dezember 2012, 17 (auch in: Ökumenische Information. Nachrichten und Hintergründe aus der Christlichen Ökumene und dem Dialog der Religionen, 24, 16.10.2012, I - V).

„Zur Freiheit gehört auch Verantwortung“, Interview, in: 90 Jahre Südwestbank. Ein Sonderthema der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten, 31.10.2012, 2.

Freiheit und Verantwortung, in: Die Kirche, 02.12.2012, 5.

2013

Wie viel Moral brauchst Du?, in: Evangelische Kirchentages Zeitung, 01.05.2013, 21.

Geleitwort des Kuratoriumsvorsitzenden, in: Potsdamer Spitze, Mitteilungen der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V., Ausgabe 2013, 3.

Zwei Weltkriege – zwei Diktaturen, in: Wir für Berlin, 81/2013, 1.

Globalisierung, in: Die Kirche, Evangelische Wochenzeitung, 29 September 2013, 5.

Meine Freiheit ist auch deine Freiheit, in: Die Zeit, 22. August 2013, 48.

„Am Ball sind alle Menschen gleich“, in: Die Welt, 8. August 2013, 18.

2014

Zehn Jahre gemeinsam – geht doch! Kommentar, in: Die Kirche, Evangelische Wochenzeitung, 12. Januar 2014, 1.

Der Fall Hoeneß, in: Handelsblatt, 52, 14.-16. März 2014, 56.

"Erziehung zum Frieden." Interview, in: Die Welt. Sonderausgabe Garnisonkirche Potsdam, Frühjahr 2014, VI.

Im Notfall: Waffengewalt, in: Die Zeit, 28. August 2014 (36/2014), 54.

Hilfe im Sterben, Hilfe zum Sterben, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03. November 2014, 6.

Kolumne: Gefährlicher Weg. Das neue Kopftuchurteil aus Karlsruhe, in: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 05/2015, 11.

Selbstvergleichgültigung. Religiöse Symbole im öffentlichen Raum, in: Herder Korrespondenz. Monatsheft für Gesellschaft und Religion, 05/2015, 6.

Gerechte Teilhabe, in: Der Tagesspiegel, 3. Mai 2015, 7.

Vom heiligen Rom ins heilige Köln und wieder zurück, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21. August 2015, 10.

Richard von Weizsäcker - ein bedeutender Protestant, in: Die Kirche, 6, 8. Februar 2015, 6.

2015

Selbstbestimmt sterben – aber wie selbstbestimmt?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.September, 2015, 8.

Der Suizid bei schwerer Krankheit darf nicht normal werden, in: Tagesspiegel, 23. Oktober, 2015, ##

Religion im Plural, in: Süddeutsche Zeitung, 24. Oktober, 2015, 5.

Was uns wichtig ist, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 22. November 2015, 25.

Jürgen Henkys, in: Die Kirche 47, 22. November 2015, 3.

Wir sind eins, in: Zeitzeichen.  Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 12/2015, 15. 

Solidarität. Völkermord an den Armeniern, in: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 03/2015, 67f.

2016

Zwischen Terror und Integration, in: Der Tagesspiegel, 17.Januar 2016, 6f.

Freigeist. Er lehrte, was gleiche Würde aller ist, in: Die Zeit, 18. Februar 2016, 52.

Mensch und Maschine in der Arbeit 4.0, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22. April 2016, 18.

Der Anfang von allem, in: Evangelische Sonntags-Zeitung Nr. 29, 17. Juli 2016, 4f.

Zur Selbstständigkeit befähigen, in: Badische Zeitung, 17.September 2016.

Platz da für viele Religionen im Land, in: Tagesspiegel, 25.September 2016, 5.

Eine neue Ära?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 225, 26.September 2016, 6.

Religionsfreiheit – Grundrecht für alle, in: Rotary, November 2016, 64f.

Jeder Mensch hat einen Beruf, in: die Kirche, 6.November 2016, 5.

Das "Völkische" kommt zurück, in: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, November 2016, 45.

2017

Leben. Das Geschenk Gottes, in: Frohe Botschaft. Evangelische Monatszeitschrift, 5. Februar 2017, 8.

Überzeugter Protestant, in: Die Kirche, 22. Januar 2017, 6.

Stadt trifft Kirche, in: Märkische Allgemeine Zeitung, 24. Januar 2017, 19.

B.Z.-Kolumne "Was würde Jesus dazu sagen?" (2005-2009)

2005

Zur Weihe der Dresdner Frauenkirche, in: B.Z., 29.10.2005

Krawalle in Paris, in: B.Z., 11.11.2005.

Koalitionsvertrag, in: B.Z., 18.11.2005.

Advent, in: B.Z., 25.11.2005.

Sudan, in: B.Z., 16.12.2005.

Weihnachten, in: B.Z., 23.12.2005.

Kindernot, in: B.Z., 30.12.2005.

Matej Mamic, in: B.Z., 02.12.2005. 

2006

Tiere und Gott, in: B.Z., 06.01.2006.

Olympiastadion, in: B.Z., 13.01.2006.

Organspende, in: B.Z., 20.01.2006.

Ehe, in: B.Z., 27.01.2006.

Körperwelten, in: B.Z., 04.02.2006.

Karikaturen, in: B.Z., 10.02.2006.

Deutsch in der Schule, in: B.Z., 17.02.2006.

Vogelgrippe, in: B.Z., 24.02.2006.

Fasten, in: B.Z., 03.03.2006.

Tal der Wölfe, in: B.Z., 10.03.2006.

Ladenschluss, in: B.Z., 17.03.2006. 

Polizistenmord, in: B.Z., 24.03.2006.

Tobias, in: B.Z., 31.03.2006.

Rütli Schule, in: B.Z., 07.04.2006.

Leben, in: B.Z., 21.04.2006.

Ermyas M., in: B.Z., 28.04.2006.

Schreckensmütter, in: B.Z., 05.05.2006.

Babyklappe, in: B.Z., 09.05.2006.

Es ist durchaus erlaubt, für den Sieg einer Fußballmannschaft zu beten, in: B.Z., 19.05.2006, 15.

In Berlin und Brandenburg dürfen keine Angsträume entstehen, in: B.Z., 26.05.2006, 13.

Wir müssen Gewalt durch das eigene Vorbild ächten, in: B.Z., 02.06.2006, 13.

Gibt es einen Fußballgott?, in: B.Z., 07.06.2006.

Reichen zehn Jahre Haft aus, um für ein ausgelöschtes Leben zu büßen?, in: B.Z., 16.06.2006, 16.

Fahnen, in: B.Z., 23.06.2006.

Zeugnisse, in: B.Z., 30.02.2006.

Ferien daheim, in: B.Z., 07.07.2006.

Auch im Urlaub sollten wir uns mit viele Liebe  und Nachsicht begegnen, in: B.Z., 14.07.2006, 11.

Armut und Arbeit, in: B.Z., 18.07.2006.

Urlauberseelsorge, in: B.Z., 28.07.2006.

Krieg im Libanon, in: B.Z., 04.08.2006.

45. Jahrestag des Mauerbau, in: B.Z., 11.08.2006.

Schulfanfang, in: B.Z., 18.08.2006.

Ethikunterricht, in: B.Z., 25.08.2006.

Deutsche Soldaten im Libanon-Konflikt, in: B.Z., XX.XX.2006.

Ökumenisches Stadtkirchenfest, in: B.Z., 08.09.2006.

Berliner Abgeordnetenhauswahl, in: B.Z., 15.09.2006.

Nach der Wahl in Berlin, in: B.Z., 22.09.2006.

Erntedank, in: B.Z., 29.09.2006.

Deutsche Einheit und das Zusammenwachsen Berlins, in: B.Z., XX.XX.2006.

Sterbehilfe und Charite, in: B.Z., 13.10.2006.

Kunstauktion, in: B.Z., 20.10.2006.

Halloween, in: B.Z., 27.10.2006.

Soldaten am Hindukusch, in: B.Z., 03.11.2006.

Ein deutscher Tag – Der 9. November, in: B.Z., 10.11.2006.

Buß- und Bettag, in: B.Z., 17.11.2006.

Totensonntag, in: B.Z., 24.11.2006.

Adventssonntage, in: B.Z., 01.12.2006.

Plastinarium, in: B.Z., 08.12.2006.

Mütter und Kinder in Not, in: B.Z., 15.12.2006

Darf man frohe Weihnachten wünschen?, in: B.Z., xx.xx.2006.

Jahreswechsel, in: B.Z., 28.12.2006.

2007

Moscheebau in Pankow, in: B.Z., 05.01.2007.

Scientology, in: B.Z., 12.01.2007.

Grüne Woche, in: B.Z., 19.01.2007.

Wer Menschen verachtet, beleidigt Gott, in: B.Z., 16.01.2007, 6. 

Schuld und Sühne, in: B.Z., 26.01.2007.

Christian Klar: Recht und Gnade, in: B.Z., 02.02.2007.

Berlinale, in: B.Z., 09.02.2007.

Sprachunfähigkeit Berliner Vorschuldkinder, in: B.Z., 16.02.2007.

Fasten und Harz IV, in: B.Z., 23.02.2007.

Anschlag auf  Jüdische Kita, in: B.Z., 02.03.2007.

Singen statt zuhören. Was wir von Pfarrer Paul Gerhard lernen können, in: B.Z., 9.3. 2007, 15. 

Wir müssen Kindern Verantwortung beim Umgang mit Alkohol vorleben, in: B.Z., 16.3.2007, 15.

50 Jahre Römische Verträge, B.Z., 23.03.2007.

Aktion Babyklappe, B.Z., 30.03.2007.

Warum ich in Yad Vashem an ein Christus-Bild denken musste, in: B.Z., 13.4.2007, 17

Warum wir aus Berlin eine Schule in Israel unterstützen, in: B.Z., 20.4.2007, 17

Der schöne Monat Mai darf nicht länger Datum neuer Gewalt sein, In: B.Z., 27.4.2007, 16

62 Jahre nach Kriegsende wirbt die Gedächtniskirche für Frieden, in: B.Z., 4.5.2007, 15.

Ich bete dafür, dass Noel Martin sich nicht, wie geplant, das Leben nimmt, in: B.Z., 11.5.2007, 15

Familie, Glaube und Bildung sind die Schlüssel zur gelingenden Integration, in: B.Z., 18.5.2007, 17.

In der Pfingstnacht öffnen 130 Kirchen, in: B.Z., 25.05.2007.

Zu wenige Frauen im Osten?, in: B.Z., 01.6.2007, 18.

Berliner Polizei beim G8-Gipfel, in: B.Z., 08.06.2007.

Spätabtreibung ist Tötung. Warum ist sie dann erlaubt?, in: B.Z., 15.6.2007, 16.

Stell dir vor es ist Sonntag, und keiner merkt´s, in: B.Z., 22.06.2007.

Gewalt an Schulen  und Zivilcourage, in: B.Z., 29.06.2007.

Den KGB- Terror niemals vergessen!, in: B.Z., 6.7.2007, 17.

Auf der Documenta dachte ich über Biopiraterie nach, in: B.Z., 13.7.2007, 15

Warum wir eine Kirche sind, in: B.Z., 20.7.2007, 14.

So schön sind die Franzosen, in: B.Z., 27.7.2007, 13

Pilgern, in: B.Z., 03.08.2007.

Kirchen brauchen Kritik, in: B.Z., 10.8.2007, 15.

Wer den Schießbefehl leugnet, vergeht sich an den Toten, in: B.Z., 17.8.2007, 13.

Revision im Fall Sürücü und Integration, in: B.Z., 24.8.2007.

Funkausstellung, in: B.Z., 31.8.2007.

Drogen im Gefängnis verhindern die Wiedereingliederung ins Leben, in: B.Z, 7.9.2007, 28.

Drei Rütli – Schüler, die eine Frau retteten, sind die Helden des Monats, in: B.Z., 14.9.2007, 17.

Lehrerstreik, in: B.Z., 22.09.2007.

Wenn wir die Einheit feiern, denken wir an Mut, in: B.Z., 28.9.2007, 13.

Die Frauen sind im Kommen, in: B.Z., 5.10.2007, 21.

Gegen die Verharmlosung der DDR, in: B.Z., 12.10. 2007, 17.

Willkommen in Berlin, Herr Gore, in: B.Z., 19.10.2007, 17.

Warum der 31. Oktober in Berlin arbeitsfrei sein muss, in: B.Z., 26.10.2007, 17.

Wo das Einheitsdenkmal hingehört, in: B.Z., 2.11.2007, 17.

Berliner, rettet die Gedächtniskirche!, in: B.Z., 9.11.2007, 13.

Warum wir die Sonntagsruhe einklagen, in: B.Z., 16.11.2007, 13.

Ein Grab muss einen Grabstein haben, in: B.Z., 23.11.2007, 17.

Kinder gehen uns alle an, in: B.Z., 30.11.2007.

Glück und Lotto, in: B.Z., 07.12.2007.

Schuld, in: B.Z., 15.12.2007.

Vierter Advent, in: B.Z., 21.12.2007.

Warum der Glaube immer wichtiger wird, in: B.Z., 28.12.2007, 16.

2008

Toleranz durch religiöse Kompetenz, in: B.Z., 1.02.2008, 13.

Mein Leitstern 2005 oder: Mein schönstes Weihnachtsgeschenk, in: B.Z., 05.01.2008.

Erziehungslager, in: B.Z., 18.01.2008.

Erinnern, nicht vergessen!, in: B.Z., 25.01.2008.

Die Mehrheit der Berliner fordert gleichberechtigten Religionsunterricht, in: B.Z., 01.02.2008.

Wir Christen fasten nicht aus Geiz, in: B.Z., 8.02.2008, 16

Über Integration und Assimilation , in: B.Z., 15.02.2008, 18

Unsere Kinder müssen nicht nur sprechen, sondern auch Sprache lernen, in: B.Z. 27.02.2008, 16

Religion und Kunst sind Schwestern, in: B.Z., 7.03.2008, 15

Ja zum Orden für Soldaten, in: B.Z., 14.03.2008, 17

Osterbotschaft, in: B.Z., 23.03.2008.

Olympia-Boykott wäre ein klares Zeichen, in: B.Z., 28.03.2008, 15

Gesundheit ist nicht alles, in: B.Z., 4.04.2008, 14

 So dicht liegen Glück und Gewalt beieinander, in: B.Z., 11.04.2008, 16

 Warum die Kirche für Gerechtigkeit kämpft, in: B.Z., 18.04.2008, 25

 In Würde Abschied nehmen, in: B.Z., 24.04.2008, 

 Arme Alte, in: B.Z., 02.05.2008.

 Pfingsten und die Stadt, in: B.Z., 09.05.2008.

 Für die Taufe ist es im Leben nie zu spät, in: B.Z., 16.05.2008, 14

 Tibet braucht unsere Unterstützung, in: B.Z., 22.05.2008 

 An Berlins Hauptschulen weicht die christliche Bindung dem Islam, in: B.Z., 30.05.2008, 16

 Mich empört das Wegschütten von Milch, in: B.Z., 6.06.2008, 16

 Was hilft gegen Rechts? Hinsehen! Wahrnehmen! Ansprechen!, in: B.Z., 13.06.2008, 25

 Wir dürfen über unseren Tod nicht vorab entscheiden, in: B.Z., 20.06.2008, 15

 Soll uns Ethik vor Gott befreien?, in: B.Z., 27.06.2008, 13

 Gute Wünsche für die US-Botschaft, in: B.Z. 4.07.2008, 13

 Berlins soziales Weltkulturerbe, in: B.Z., 11.07.2008, 18

 100 000 Berliner Familien haben nur ein Elternteil, in: B.Z., 17.07.2008, 21

 Drogenkranke brauchen unsere Hilfe, in: B.Z., 24.07.2008, 13

 Kinder müssen vom DDR-Unrecht hören, in: B.Z., 31.07.2008, 12

 Olympia braucht den Geist der Freiheit, in: B.Z., 07.08.2008, 18

 An die Opfer des Schießbefehls sollten wir nicht nur am 13. August erinnern, in: B.Z., 14.08.2008, 15

 Das Kreuz ist ein Versprechen für Berlin, in: B.Z., 21.08.2008, 14.

 Mehr Kinder heißt mehr Zuversicht, in: B.Z., 27.08.2008.

 Moscheen bei uns und Kirchen in der Türkei, in: B.Z., 4.09.2008, 18

 Es ist keine Schwäche, wenn wir das Kopftuch tolerieren, in: B.Z., 11.09.2008, 20

 Die Zukunft liegt im Zusammenleben von Jung und Alt. Christen gehen voran, in: B.Z., 18.09.2008, 16.

 Pro Reli, in: B.Z., 25.09.2008.

 Erntedank ist ein Zeichen gegen Gier, in: B.Z., 2.10.2008, 19

 Das Heil liegt nicht in den Finanzmärkten, in: B.Z., 9.10.2008, 17

 In der Kita liegt der Grundstein des Lebens, in: B.Z., 16.10.2008, 21

 Den toten Soldaten, ihren Familien und Freunden gilt jetzt mein Gebet, in: B.Z., 23.10.2008, 15

 „Hallo Luther“ ist besser als „Holloween“. Wir brauchen eine neue Feiertagskultur, in: B.Z., 30.10.2008.

 Die Adventsbeleuchtung in Berlin kommt in diesem Jahr viel zu früh, in: B.Z., 13.11.2008, 15.

 Weichen wir dem Tod nicht aus, in: B.Z., 20.11.2008, 19.

 Wie Berliner wissen am besten, was Brot für die Welt bedeutet, in: B.Z., 27.11.2008, 18.

 Christian Klar in Freiheit? Das tut weh!, in: B.Z., 4.12.2008, 19.

 Advent, Berlin und 60 Jahre Menschenrechte, in: B.Z., 11.12.2008, 17.

 Sorgen wir gemeinsam dafür, dass an Weihnachten niemand alleine bleibt!, in: B.Z., 18.12.2008, 15.

 In der Kälte bete ich für Obdachlose, in: B.Z., 8.01.2009, 17.

 Warum ich heute an Israel denke, in: B.Z., 15.01.2009, 17.

 US-Präsident Obama gibt auch uns Berlinern neue Hoffnung in der Krise, in: B.Z., 22.01.2009, 16.

 Keine Rechnung auf Kosten der Umwelt, in: B.Z., 29.01.2009.

 Vergessen wir die Mauertoten zu schnell?, in: B.Z., 5.02.2009, 17.

 Gewaltbereite Linke säen Feindschaft, in: B.Z., 12.02,2009, 18.

 In jeder Krise liegt auch eine Chance, in: B.Z., 19.02.2009, 17.

 Senator Zöllner will alleine herrschen, in: B.Z., 26.02.2009, 15.

 Warum wir Christen fasten, in: B.Z., 5.03.2009, 17.

 Baby im Altkleider-Container, in: B.Z., 12.03.2009.

 Gott ist bei uns, wenn wir nicht weiter wissen nach Winnenden, in:  B.Z., 19.03.2009, 19

 Die DDR war ein Unrechtsstaat. Dass dürfen wir niemals vergessen, in: B.Z., 26.03.09, 16

 Frauen weisen Ostern den Weg, in: B.Z., 9.04.09, 14.

 Werte und Gottvertrauen, in: B.Z., 02.04.2009.

 Ostern, in: B.Z., 09.04.2009.

 Warum ich mich so gerne an meine Konfirmation erinnere, in: B.Z., 16.04.09, 19

 Volksentscheid Pro Reli, in: B.Z., 23.04.2009.

 Altenpflege braucht Wertschätzung, in: B.Z., 30.04.09, 14

 Die Luftbrücke, das Symbol der Freiheit, in: B.Z., 7.05.09, 17

 Herr von Hagens stört die Totenruhe und verletzt die Menschenwürde, in: B.Z., 14.05.09, 16 

 Köhler bat um Gottes Segen. Er stellte die Demut über die Macht, in: B.Z., 28.05.09, 16

 Wie nimmt man Abschied von Toten, die der Ozean verschluckt hat?, in:  B.Z., 4.06.09, 19

 Im Bundestag geht es um die Würde des Toten, in: B.Z., 11.06.09, 16

 Warum der Wiederaufbau des Potsdamer Garnisonkirche ganz besonders wichtig ist, in: B.Z., 18.06.09, 16

 Warum ich für den Sonntag kämpfe, in: B.Z., 25.06.09, 17

 Gottesdienst auf dem Alexanderplatz, in: B.Z., 2.07.09, 15

 Lasst uns den Glauben nicht verwässern!, in: B.Z., 9.07.09, 16

 Gute Bildung ist evangelisch, in:  B.Z., 16.07.09, 14

 Wir alle können Fremdenfeindlichkeit stoppen, in: B.Z., 23.07.09, 17

 Panikmeldungen gehören zu unserer Zeit, in: B.Z., 30.07.09, 13

 Heißen wir die Ausländer willkommen!, in: B.Z., 7.08.09, 13

 Die Leichtathletik-WM reißt Mauern ein, in: B.Z., 13.08.09, S.15

 Christenverfolgung ist ein Skandal, in: B.Z., 20.08.09, 17

 Eine Verpflichtung zur Versöhnung, in: B.Z., 27.08.09, 17

 Unsere Soldaten verdienen Respekt!, in: B.Z., 10.09.09, 17.

 In Korea denke ich an Deutschland, in: B.Z., 17.09.09, 14.

 Wahlaufruf, in: B.Z., 24.09.2009.

 Wir danken jetzt für Freiheit und Brot, in: B.Z., 1.10.09, 21.

 Organspende ist praktizierte Nächstenliebe. Ich rufe dazu auf!, in: B.Z., 8.10.09, 20.

Wie geht Potsdam mit der Freiheit um?, in: B.Z., 22.10.09, 16.

Darum feiern wir die Reformation, in: B.Z., 29.10.09, 15.

Der 9. September Oktober November 1989, in: B.Z., 05.11.2009.

Zum Seitenanfang