Passa und Ostern. Untersuchungen zur Osterfeier der alten Kirche, Berlin 1969.

W. Huber / G. Picht, Was heißt Friedensforschung, Stuttgart 1973.

Modelle der Zukunft in der Friedensforschung, Wilhelmshaven 1973.

W. Huber / E.R. Huber, Staat und Kirche im 19. und 20. Jahrhundert. Dokumente zur Geschichte des deutschen Staatskirchenrechts, Bd. 1, Berlin 1973; Bd. 2, 1976; Bd. 3, 1983; Bd. 4, 1988; Bd. 5, Berlin 1995 (Neuauflage mit aktuellem Vorwort: Darmstadt 2014).

Kirche und Öffentlichkeit, Stuttgart 1973, 2. Aufl., München 1991.

W. Huber / H.E. Tödt, Menschenrechte. Perspektiven einer menschlichen Welt, Stuttgart 1977; 2. Aufl. 1978, 3. Aufl. München 1988. Japanische Übersetzung, Tokyo: Shinkyo Shuppansha 1985; koreanische Übersetzung, Seoul: The Christian Literature Society 1992.

Kirche, Stuttgart 1979, 2. Aufl. München 1988. Koreanische Übersetzung, Seoul: Theological Study Institute 1990.

Der Streit um die Wahrheit und die Fähigkeit zum Frieden. Vier Kapitel ökumenische Theologie, München 1980. Koreanische Übersetzung, Seoul: Korea Theological Study Institute 1991.

Folgen christlicher Freiheit. Ethik und Theorie der Kirche im Horizont der Barmer Theologischen Erklärung, Neukirchen 1983; 2. Aufl. 1985.

Auf Gottes Erde leben. Biblische Einsichten, München 1985. Japanische Übersetzung, Tokyo: Shinkyo Shuppansha, 1991.

W. Huber / D. Ritschl / T. Sundermeier, Ökumenische Existenz heute, München 1986.

Protestantismus und Protest, Reinbek 1987.

W. Huber / H.-R. Reuter, Friedensethik, Stuttgart 1990. Italienische  Übersetzung, Brescia 1993.

Konflikt und Konsens. Studien zur Ethik der Verantwortung, München 1990.

Unvollendete Auferstehung. Biblische Einsichten, München 1992.

Die tägliche Gewalt. Gegen den Ausverkauf der Menschenwürde, Freiburg 1993, 2. Aufl. 1994. Englische Übersetzung, Minneapolis: Fortress Press 1996.

Gerechtigkeit und Recht. Grundlinien christlicher Rechtsethik, Gütersloh 1996, 2. Aufl. 1999, 3. Aufl. 2006.

W. Huber / St. Berg, Meine Hoffnung ist größer als meine Angst, Berlin 1996.

Zur Freiheit berufen. Biblische Einsichten, Gütersloh 1996.

Staat und Kirche in Brandenburg, Baden-Baden 1997.

Kirche in der Zeitenwende. Gesellschaftlicher Wandel und Erneuerung der Kirche, Gütersloh 1998, 2. Aufl. 1999, Taschenbuch 1999.

Das Ende der Person? Zur Spannung zwischen Ethik und Gentechnologie, Ulm 2001.

Der gemachte Mensch. Christlicher Glaube und Bioethik, Berlin 2002.

H. Dreier / W. Huber, Bioethik und Menschenwürde, Münster 2002.

A New Public Morality? Religion and Education in a Time of Fundamental Social Change, Matieland/Stellenbosch (South Africa) 2002.

W.Huber / St.Berg, Vor Gott und den Menschen, Berlin 2004.

H.Goerlich / W. Huber / K. Lehmann, Verfassung ohne Gottesbezug? Zu einer aktuellen europäischen Kontroverse, Leipzig 2004.

Der Staat und die Religionen, Bonn 2005 und Erfurt 2005.

Vertrauen erneuern. Eine Reform um der Menschen willen, Freiburg 2005.

W. Huber / M. Käßmann / M. Kock, Wenn eure Kinder morgen fragen. Zur Zukunft der evangelischen Kirche, Freiburg 2005.

Woran dein Herz hängt. Bischofsworte in bewegter Zeit, Gütersloh 2005.

Wissenschaft verantworten. Überlegungen zur Ethik der Forschung. Göttingen 2006.

Familie haben alle. Für eine Zukunft mit Kindern, Berlin 2006.

W. Huber / K. Lehmann, Im Anfang ein Wort. Das Johannesevangelium als Jahresbegleiter, Freiburg i.Br. 2006.

Hoff und sei unverzagt. Liedpredigten zu Paul Gerhardt, Berlin 2007.

Position beziehen. Das Ende der Beliebigkeit, Lahr 2007.

Choreographie der Ökumene, Paderborn 2007.

Im Geist der Freiheit. Für eine Ökumene der Profile, Freiburg i.Br. 2007.

Der christliche Glaube. Eine evangelische Orientierung, Gütersloh 2008, 5. Aufl. 2009.

Das Geschenk des Himmels. Gedanken zu Advent und Weihnachten, Eschbach 2009.

Die Reformation. Leistung und Leidenschaft, Beckum 2009.

Die Liebe in der Wahrheit. Die Sozialenzyklika “Caritas in veritate” Papst Benedikt XVI. Ökumenisch kommentiert von Wolfgang Huber, Metropolit Augoustinos Labardakis und Erzbischof Robert Zollitsch, Freiburg/Breisgau 2009.

Wenn ihr umkehrt, wird euch geholfen oder: Anmerkungen zur globalen Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise, Frankfurt am Main: Hansisches Druck- und Verlagshaus 2010.

Gottes Wort halten, Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. Predigten, Frankfurt am Main: Hansisches Druck und Verlagshaus 2010.

Das Netz ist zerrissen und wir sind frei. Reden, Frankfurt am Main: Hansisches Druck- und Verlagshaus 2010.

Darauf vertraue ich. Grundworte des christlichen Glaubens, Freiburg i. Br. 2011 (Englische Übersetzung: This I Trust. Basic Words of Christian Belief, Trans. by Margaret Kohl, Genf 2014. Übersetzung in  Langzeichen Chinesisch, Taiwan 2016).    

Von der Freiheit. Perspektiven für eine solidarische Welt, München 2012.

Christian Responsibility and Communicative Freedom. A challenge for the future of pluralistic societies. Collected essays, Theology in the Public Square / Theologie in der Öffentlichkeit Bd. 5, ed. by Willem Fourie, Münster 2012.

Ethik: Die Grundfragen unseres Lebens von der Geburt bis zum Tod, München 2013. (Tschechische Übersetzung: Etika. Základní. Otázky. Zivota, Translation by Petr Babka, Prag 2016; Übersetzung in Langzeichen Chinesisch, Taiwan 2016).

Glaubensfragen. Eine evangelische Orientierung, München 2017.

 

Herausgeberschaften von Monografien

W.Huber / B.Klappert / J.Moltmann / M.Welker (Hg.), Neukirchener Beiträge zur Systematischen Theologie, Neukirchen 1981-2000.

W,Huber bzw. H.Bedford-Strohm / W.Huber (Hg.), Öffentliche Theologie, Gütersloh / Leipzig 1992 ff.

E. Bethge / E. Feil / Chr. Gremmels / W. Huber / A. Schönherr / H.E. Tödt / I. Tödt, Dietrich Bonhoeffer Werke, München / Gütersloh 1986 ff.

P.Bahr / A.Assmann / W.Huber / B.Schlink (Hg.), Protestantismus und Kultur, Gütersloh 2007 ff.

Historische Beiträge zur Friedensforschung, Stuttgart/München 1970.

W. Huber / G. Scharffenorth (Hg.), Bibliographie zur Friedensforschung, Stuttgart/München 1970.

W. Huber / G. Scharffenorth, Neue Bibliographie zur Friedensforschung, Stuttgart/ München 1973.

W. Huber / G. Liedke (Hg.), Christentum und Militarismus, Stuttgart 1974.

W. Huber / U. Duchrow / L. Reith (Hg.), Umdeutungen der Zweireichelehre Luthers im 19. Jahrhundert, Gütersloh 1975.

W. Huber / U. Duchrow (Hg.), Die Ambivalenz der Zweireichelehre in lutherischen Kirchen des 20. Jahrhunderts, Gütersloh 1976.

W. Huber / J. Schwerdtfeger (Hg.), Kirche zwischen Krieg und Frieden. Studien zur Geschichte des deutschen Protestantismus, Stuttgart 1976.

W. Huber / J. Schwerdtfeger (Hg.), Frieden, Gewalt, Sozialismus. Studien zur Geschichte der sozialistischen Arbeiterbewegung, Stuttgart 1976.

W. Huber / C. Frey (Hg.), Schöpferische Nachfolge, Festschrift für Heinz Eduard Tödt, Texte und Materialien der FEST, Heidelberg 1978.

W. Huber / I. Tödt (Hg.), Ethik im Ernstfall, Dietrich Bonhoeffers Stellung zu den Juden und ihre Aktualität, München 1982.

Protestanten in der Demokratie. Positionen und Profile im Nachkriegsdeutschland, München 1990.

W. Huber / E. Petzold / T. Sundermeier (Hg.), Implizite Axiome. Tiefenstrukturen des Denkens und Handelns, München 1990.

C. Gremmels / W. Huber (Hg.), Theologie und Freundschaft. Wechselwirkungen: Eberhard Bethge und Dietrich Bonhoeffer, Gütersloh 1994.

Mut in böser Zeit. Gedenken an Dietrich Bonhoeffer und seine Freunde, Berlin 1995.

C. Gremmels / W. Huber (Hg.), Religion im Erbe. Dietrich Bonhoeffer und die Zukunftsfähigkeit des Christentums, Gütersloh 2002

Was ist gute Theologie?, Stuttgart 2004

W. Huber / J. Friedrich / P.Steinacker (Hg.), Kirche in der Vielfalt der Lebensbezüge. Die vierte EKD-Erhebung über Kirchenmitgliedschaft, Gütersloh 2006

Chr.Gremmels / W.Huber (Hg.), Dietrich Bonhoeffer Auswahl, 6 Bände, Gütersloh 2006.

Victoria Barnett u.a. (Hg.), Dietrich Bonhoeffer Jahrbuch, Gütersloh 2003 ff.

Die Mauer ist weg. Ein Lesebuch, Frankfurt a. M. 2009.

Peter Barrenstein / Wolfgang Huber / Friedhelm Wachs (Hg.), Evangelisch. Erfolgreich. Wirtschaften. Protestantische Führungskräfte sprechen über ihren Glauben, Leipzig 2016.

 

Herausgeberschaften von Zeitschriften

Zeitschrift für Evangelische Ethik, 32. Jg., 1988ff.

Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 1. Jg., 2000ff.

Chrismon, Das evangelische Magazin, 1.Jg., 2000–2009.

Zum Seitenanfang