»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

Tief bewegter und dankbarer Abschied von Nelson Mandela

Nelson Mandela war ein "überragender Zeuge für die gleiche Würde jedes Menschen", so Wolfgang Huber in einem Nachruf auf den Apartheid-Gegner und späteren Präsidenten Südafrikas.

Wolfgang Huber sagte dem Evangelischen Pressedienst am 06. Dezember 2013:

"Auf dem 'langen Weg zur Freiheit', als den Nelson Mandela sein Leben verstand, wurde er zu einem überragenden Zeugen für die gleiche Würde jedes Menschen. Mandela gewann während der entwürdigenden Gefängniserfahrungen unter dem Apartheid-Regime die Klarheit, in der er sein Land umgestaltet und die ganze Welt inspiriert hat.

Zugleich verstand er sein Handeln als eine Umsetzung der 'hohen Ideale und Werte der Religion'. Er dankte den Missionaren und den Missionsschulen ausdrücklich dafür, dass sie die Bildung der Unterdrückten in die Hand nahmen und ihren Befreiungskampf unterstützten.

Als er seine Präsidentschaft der Wahrheit und der Versöhnung widmete, geschah dies aus einem solchen Geist. Auch als Person strahlte er ihn aus, bis zum letzten Atemzug.

Tief bewegt und dankbar nehme ich von ihm Abschied; die Begegnungen mit ihm sind für mich unvergesslich."

Zum Seitenanfang