»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

Ethik - Die Grundfragen unseres Lebens von der Geburt bis zum Tod

Mit den "Grundfragen unseres Lebens von der Geburt bis zum Tod" befasst sich Wolfgang Huber in seinem Ethik-Buch, erschienen im Verlag C.H.Beck.

cover ethik webDer Theologe widmet sich 20 ethischen Grundfragen, mit denen wir in einer pluralistischen, durch Technik, Migration und Globalisierung bestimmten Welt konfrontiert sind: von der Zeugung und Geburt eines Menschen über Partnerschaft und Familie, Medien und Arbeit bis hin zum Altern und zum Tod. Ein wunderbar klar geschriebenes Vademecum der Ethik, das uns die wirklich wichtigen Fragen unseres Lebens bewusst macht.

Neue medizinische Möglichkeiten haben die Entscheidung über Geburt und Tod wie nie zuvor in die Hände des Menschen gelegt und ganz neue Fragen aufgeworfen: Welcher Embryo darf überleben? Wie lange darf ein Leben über das Erträgliche hinaus verlängert werden? Weltweite Konflikte führen zu der Forderung, in Verantwortung für den Frieden Waffengewalt einzusetzen. Mit Klimawandel und Staatsverschuldung verbinden sich neue ökologische, soziale und politische Probleme.

Wolfgang Huber erklärt, warum die neuen Herausforderungen uns alle angehen, und formuliert Maßstäbe des Menschlichen für ihre Lösung. In einer Zeit wachsender Unübersichtlichkeit und Fremdbestimmung ist sein Buch ein hilfreicher Kompass für klare, befreiende, mutige Antworten.

Wolfgang Huber: Ethik - Die Grundfragen unseres Lebens von der Geburt bis zum Tod. Verlag C.H.Beck, 2013. Etwa 320 Seiten. Gebunden. 19,95 € (Deutschland) / 28,50 sFr (Schweiz) / 20,60 € (Österreich).

ISBN 978-3-406-65560-9

Das Buch bei Amazon bestellen

Zur Rezension auf Deutschlandradio Kultur geht es hier

Zum Seitenanfang