»Huber ist einer, der

in Möglichkeiten denkt,

nicht in Problemen.«


Süddeutsche Zeitung

Honorarprofessor an der Universität Stellenbosch

Wolfgang Huber wird Honorarprofessor der südafrikanischen Universität Stellenbosch.

Seine Verpflichtung als Honorarprofessor für Systematische Theologie beginnt am 1. Juli 2013. Im ersten Quartal 2014 wird er eine Antrittsvorlesung in Stellenbosch halten. Regelmäßige Lehr- und Prüfungsverpflichtungen sind mit dem Amt nicht verbunden.

Nach seinem Abschied von den kirchlichen Leitungsämtern hat sich Wolfgang Huber bereits mehrfach zu längeren Studienaufenthalten in Südafrika aufgehalten. Seit 2010 ist er Fellow des Stellenbosch Institute for Advanced Studies (STIAS).

An dieser Denkfabrik, die international renommierte Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen als Mitglieder hat, forscht Huber über Fragen von Gerechtigkeit und die Bedeutung christlicher Ethik für eine politisch und ethnisch plurale Gesellschaft wie die südafrikanische. Auch die Konflikte in Nigeria und dem Sudan beschäftigen den Wissenschaftler in seinem Forschungsprojekt.

 

Zum Seitenanfang