»Freiheit gibt es nur bei

einem guten und

aufrechten Gewissen.«

Johannes Calvin, Kirchenreformator

(1509 - 1564)

Man kann Gott rational erklären

Wolfgang Huber ist davon überzeugt, dass die Theologie Gott rational erklären kann.

Allerdings beruhe diese wissenschaftliche Erklärung auf einer Vorannahme: dem Grundvertrauen auf Gott, sagte Huber im Gespräch mit dem Publizisten Michel Friedman auf Deutsche Welle TV.

Auch andere Denkmodelle basierten auf solchen Vorannahmen, fügte der Theologe hinzu. So gingen die Naturalisten davon aus, dass der Mensch als denkendes und erkennendes Wesen allein aus seinen physischen, materiellen Voraussetzungen erklärt werden könne. Daraus leiteten Vertreter dieser Denkrichtung ab, dass nur existiere, was mit naturwissenschaftlicher Erkenntnis erwiesen werden könne.

Demgegenüber sage der Glaube und führe die Theologie aus, „dass der Mensch mehr ist, als die natürlichen, materiellen Bedingungen seines Lebens ergeben“.

Zum Mitschnitt der Sendung „Auf ein Wort…“ vom 01. Dezember 2017 geht es hier

Neuerscheinung zum
Reformationsjubiläum

cover-glaubensfragen

Was macht den Kern des christlichen Glaubens aus?
Wolfgang Huber entdeckt ihn mit Martin Luther
in der Botschaft des Evangeliums.

 

Ebenfalls bei C.H.Beck

cover ethik web

„Das Buch ist ein weiser
Führer durch die ethischen
Lebensprobleme heute.“

Karl Kardinal Lehmann

Ethik – die DVD

ethik 140 web

Ein Seminar der Zeit Akademie

Zum Seitenanfang