»Freiheit gibt es nur bei

einem guten und

aufrechten Gewissen.«

Johannes Calvin, Kirchenreformator

(1509 - 1564)

Der Zusammenhalt in Deutschland ist beträchtlich

Der gesellschaftliche Zusammenhalt in Deutschland ist besser, als das in der öffentlichen Diskussion erscheint.

"Im Vergleich zu anderen Ländern, die ich kenne, ist der Zusammenhalt in Deutschland immer noch beträchtlich. Bloß die Art, in der wir darüber reden, bewirkt natürlich das genaue Gegenteil", sagte Wolfgang Huber am 20. April 2017 im Deutschlandradio Kultur.  

In der öffentlichen Diskussion werde weit über das tatsächliche Maß hinaus schlecht über den Zusammenhalt in Deutschland geredet: "Wir reden über die wachsende Disparität zwischen Arm und Reich, über zunehmende Kriminalität, über die Erosion verbindlicher Werte und Verhaltensweisen, über die Auflösung von Formen des gemeinsamen Lebens – und vor allem geht die Behauptung durchs Land, dass die Zuwanderung von Fremden den gesellschaftlichen Zusammenhalt auflöst. Es scheint manchmal so zu sein, als sei die Rede darüber, dass wir das alles nicht könnten, eigentlich die größte Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land."

Zum Interview geht es hier

Neuerscheinung zum
Reformationsjubiläum

cover-glaubensfragen

Was macht den Kern des christlichen Glaubens aus?
Wolfgang Huber entdeckt ihn mit Martin Luther
in der Botschaft des Evangeliums.

 

Ebenfalls bei C.H.Beck

cover ethik web

„Das Buch ist ein weiser
Führer durch die ethischen
Lebensprobleme heute.“

Karl Kardinal Lehmann

Ethik – die DVD

ethik 140 web

Ein Seminar der Zeit Akademie

Zum Seitenanfang